29.01.2018

von akz-o B° RB

Schweizer Club Sandwich

Pausen Power mit Schweizer Käse

Schweizer Club Sandwich mit Appenzeller

Pausen im eng getakteten Alltag sind kostbar. Ein guter Grund, sie nicht allein mit einer Fertigsuppe oder einem schnöden Schokoriegel zu verbringen, sondern bewusst mit einem Snack zu zelebrieren. Schweizer Käse ist ideal geeignet als genussreiche und gesunde Belohnung für Zwischendurch.

Traditionsreiche Sorten wie Appenzeller, Le Gruyère AOP, Sbrinz AOP oder Schweizer Emmentaler AOP werden aus naturbelassener und tagesfrischer Rohmilch hergestellt und sind Spitzenlieferant für Kalzium und hochwertiges Eiweiss. 

Außerdem enthalten sie Vitamine wie B2 und B6, die den Stoffwechsel von Gehirn und Nerven unterstützen. Appenzeller ist dank der mindestens dreimonatigen Pflege mit der speziellen Kräutersulz der würzigste Käse der Schweiz. Mit Avocado, Ei und pikant marinierter Hähnchenbrust lässt sich daraus ein Club-Sandwich zubereiten, das die Pause zu einem kleinen Gourmetausflug macht.

Schweizer Club Sandwich mit Appenzeller

Zutaten:

200 g Appenzeller, 6 Scheiben Vollkorn- Butter-Dinkeltoastbrot, 1 Avocado, 2 hart gekochte Eier, 1 Tomate, 1 rote Zwiebel, Romanasalat, 2 kleine Hähnchenbrüste, 1⁄2 TL Paprikapulver, 1 EL Olivenöl, 80 ml Sojadrink, Saft von 1⁄2 Zitrone, 1 TL Senf, 1 Handvoll Estragon, 150 ml Rapsöl, 50 g Crème fraîche

Zubereitung:

Hähnchen mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze von jeder Seite 5–7 min. in Olivenöl braten, in Scheiben schneiden.

Für die Estragon-Mayo Sojadrink mit Zitronensaft und Senf verrühren. Estragon zugeben und mit dem Pürierstab verarbeiten; nach und nach Öl zugeben. Mit Crème fraîche verfeinern und abschmecken.

Brot goldgelb toasten. Avocado, Eier, Tomate, Zwiebel und Appenzeller in Scheiben schneiden. Alle Toastscheiben mit Estragon-Mayo bestreichen. In zwei Lagen gleichmäßig mit Romanasalat, Avocadoscheiben, Eiern, Hähnchenbrust und Appenzeller-Scheiben belegen. Mit einem Holzstäbchen stabilisieren, diagonal durchschneiden und servieren.

Passend zum Thema

Welcher Wein passt zu welchem Gericht?

Weihnachten und Silvester mit Champagner und einem festlichen Menü feiern

Rezepttipp für den Weihnachtsklassiker: Sauerländer Kartoffelsalat mit Würstchen

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Lachsfilets: Zuchtlachs besser als Wildlachs

Unkompliziert und schnell: Rezeptideen für die warme Jahreszeit

Happy Food frisch zubereiten und natürliche Zutaten genießen

Teilen: