Röcklturm in Landshut

Röcklturm - Ausstellungsräume und Literaturcafé

Der gotische Röcklturm an der Isarpromenade ist als ehemaliger Wehrturm Bestandteil der mittelalterlichen Stadtmauer. Seit der Sanierung von 1990 dienen seine Räume für Wechselausstellungen. Das LiteraturCafé im Erdgeschoss ist als Ergänzung und Belebung eines der Wahrzeichen der Stadt zur 800-Jahr-Feier im Jahr 2004 eröffnet worden.

Der an der Isar gelegene Röcklturm hieß früher Fischermeisterturm. Nach einer unbestimmten Überlieferung ging von diesem Turm die Verschwörung der Bürger gegen Herzog Heinrich den Reichen im Jahre 1410 aus. Er diente dem Ratsherrn Röckl und seinen Verbündeten als Ort der geheimen Zusammenkünfte, bis seine Frau ihrem Liebhaber, einen Mann des Hofes Herzogs Heinrichs, von der Verschwörung berichtete und diese blutig niedergeschlagen wurde.

Ausstellungen im Röcklturm:
Seit der Sanierung des geschichtsträchtigen Röcklturmes im Jahr 1990 werden auf den drei Etagen Wechselausstellungen der Stadt Landshut präsentiert. Der Eintritt dazu ist in der Regel frei.

Das LiteraturCafé im Erdgeschoss:
Seit dem Jubiläumsjahr 2004, in dem die Stadt ihre 800-jährige Stadtgründung feierte, soll der Turm zudem als Keimzelle für das geschriebene Wort dienen. Im historischen Ambiente, mit Freifläche im Sommer, ist das LiteraturCafé ein Treffpunkt für Kulturschaffende, Leseratten und Freunde gepflegter Unterhaltung.

LiteraturCafé

Isarpromenade 2
84028 Landshut
Tel. 0871 - 9740474

Teilen: